Suche

Tipps für die besten Instagram Fotos in Mailand - Travel

Aktualisiert: 13. Nov 2019

Du hast eine Reise nach Mailand geplant? Weißt aber nicht so wirklich, wo du tolle Fotos machen kannst, die deine Freunde und Familie beeindrucken? Die auf Instagram der Hingucker sind?

In diesem Post verrate ich dir meine Toptipps wie du die besten Instagram Fotos in Mailand machen und die besten Foto Locations finden kannst.

Tipp #1: Früh aufstehen lohnt sich!

Der Domplatz ist der Stadtmittelpunkt. Es gibt tagsüber keinen Augenblick, an dem er nicht mit Menschen übersät ist.

Um einen menschenleeren Hintergrund zu bekommen (und das gilt für die ganze Innenstadt), bleibt dir nichts anderes übrig, als Früh aus dem Bett zu kommen. Wir sind für diese Bilder um 5 Uhr aufgestanden und noch vor Sonnenaufgang am Dom gewesen, zusammen mit einer Hand voll anderen Bloggern, Models und Fotografen.

Je früher du anfängst, desto besser - die Tauben werden dir allerdings wohl nicht gestohlen bleiben. Die sind überall auf dem Platz. Sie machen sich aber auch gut als Fotoobjekt!


Fotolocations: Piazza del Duomo mit Sicht auf den Mailänder Dom // Stazzione Metro Duomo // Stazzione Tram Duomo.

Fotolocations: Galleria Vittorio Emanuele II, Piazza del Duomo mit Sicht auf die Galleria // Stazzione Metro Duomo // Stazzione Tram Duomo.

Piazza del Duomo, 20122 Milano.

Tipp #2: Mehr "es", weniger "du

Für mich ist es wahnsinnig wichtig bei meinen Instagram-Bildern viel von dem bereisten Ort zu zeigen. Deswegen scheue ich mich nicht davor, auf Bildern klein abgebildet zu sein und den prächtigen Bauten den Vorrang zu lassen.

Mit einem hübschen Kleid und schwingendem Rock, passenden Accessoires und einer guten Pose wird daraus ein einzigartiges Bild.

So schaffe ich es, Fashion und Travel unter einen Hut zu bekommen - und es macht unglaublich Spaß!


Fotolocation: Monumento funebre di Luca Beltrami // Stazzione Tram P.le Cimitero Monumentale // Stazzione Metro Monumentale.

Monumentale, 20154 Mailand.

Tipp #3: Rauf auf die Domterrassen

Lass dir nicht die Chance entgehen, auf das Dach des Doms zu steigen. Von dort aus erwartet dich eine tolle Aussicht über Mailand, die du nirgendwo sonst bekommst.

Das Ticket für die Terrassen bekommt man bereits ab 13,00€, kann aber, je nach Anbieter und ja nach Kombination, bis zu 35,00€ kosten (einfach googlen). Egal welches du kaufst, die Aussicht ist der Hammer und du solltest es auf jeden Fall machen während du in Mailand bist.

Wir sind am Nachmittag hoch, dort fanden sich wenig Besucher und keine Schlange vor dem Eingang. Optimal für tolle Fotos über den Dächern Mailands. Wir haben uns für das Combi-Ticket Domterrassen und Dominnenraum entschieden - Fast Lane, ohne Schlangen.

Hinweis für den Presseausweis: Die Ausweise werden zwar generell akzeptiert, jedoch ist ein vorheriges Akkreditieren notwendig. Das kann bis zu einer Woche dauern!


Fotolocation: Terrazza sul Duomo.

Tipp #4: Nutze die Sonne für dich!

Wenn du früh genug aufstehst kannst du dir die Sonne zu Nutze machen. Sie geht wie aus dem Bilderbuch direkt hinter dem Dom auf und zaubert alles in schimmerndes gelbes Licht.

Da lohnt es sich wirklich früh aufzustehen! Gegenlicht macht sich auf Fotos so gut, es wird viel zu oft unterschätzt, meiner Meinung nach.

Solltest du ein Morgenmuffel sein und nicht unbedingt um 5 Uhr aufstehen wollen (verständlicherweise), gilt gleiches auch für den Sonnenuntergang. Jedoch musst du schnell sein, denn die Sonne verschwindet ganz fix hinter den mehrstöckigen Häusern, die alle Straßen säumen.

Tipp #5: Shoote mit einem Koffer und mehreren Outfits an einem Tag

Wenn man nur ein paar Tage oder ein Wochenende in einer fremden Stadt verbringt, ist es ratsam, mehrere Outfits an mehreren (nah beieinander liegenden) Locations an einem Tag zu shooten. So hat man beispielsweise alles am Morgen erledigt, kann zum Frühstück zurück ins Hotel oder in ein Café und anschließend den Tag entspannt genießen.

Natürlich werden sich beim Erkunden der Stadt immer wieder Fotospots ergeben, die man nicht vorhersehen kann, aber das macht das Ganze ja nur umso spannender!

Also immer die Kamera (oder zumindest das Handy) bereit halten, für den Fall, dass sich etwas ergibt.


Fotolocation: Castello Sforzesco // Stazzione Metro Cairoli Castello // Stazzione Tram P.za Castello (Cairoli M1).

Piazza Castello, 20121 Milano.

Fotolocations: Terrazza sul Duomo, Via Torini/Via Orefici, Giardino di Piazza del Duomo, Galleria Vittorio Emanuele II.

Tipp #6: An- und Abreise

Für die Anreise bietet sich das Auto an, sollte man aus dem Süden Deutschlands kommen, wobei der Zug oder das Flugzeug auch eine Option sind.

Für uns ging es von München über Lindau, dem San Bernardino Pass in der Schweiz hinunter in die italienische Metropole, was ich jedem nur empfehlen kann. Falls es euch möglich ist, fahrt auf dem Weg dorthin oder nach Hause über einen Pass und nicht durch die Tunnel. Dort oben erwartet euch eine wahnsinnige Aussicht über den Wolken. Der San Bernardino Pass bietet zudem noch einen Gipfelsee, der sich bewundern lässt.

Auf unserer Heimreise nahmen wir den Splügen-Pass, der genauso traumhaft, wenn nicht noch schöner war. Vielleicht war es aber auch das Wetter, dass diesen Eindruck hinterließ. Zwar bangend, da Regen bei unserer Alpenüberquerung angesagt war, wurden wir aber mit strahlendem Sonnenschein überrascht, der das Alpenpanorama in ein sonnendurchflutetes Märchen verzauberte.

Nach einem kurzen Abstecher nach Vaduz in Liechtenstein, ging es über Lindau wieder zurück nach München.

Fotolocations: San Bernardino-Pass.

#travel #milan #tipps #reisetipps #travelguide #mailand #milano #fotospots #fotoideen #photoideas

127 Ansichten

© 2020 thisiskachi.com by Katrin Possberg